Bartstoppel Supreme Zedernholz Bart Balsam
Bartwachs/Bartbalsam,  Produkttests

Bartstoppel Supreme Zedernholz Bart Balsam im Test

Bart Balsam abseits der Norm!

Findet ihr das auch so cool, wenn einfach mal mit der Norm gebrochen wird? So ging es mir bei Bartstoppel Supreme Zedernholz Bart Balsam*. Liegt es am besonderen Duft? Gibt es eine spezielle Rezeptur, die diesen Bart Balsam aus Österreich außergewöhnlich macht? Nein, es ist die Verpackung! Und ich kann schon spüren wie bei euch die Fragezeichen über dem Kopf erscheinen.

In den meisten Fällen kommt der Bart Balsam/das Bartwachs einfach in einer Alu Dose mit Aufkleber daher. Nicht so bei Bartstoppel Supreme! Hier wird einfach mal ein schlichtes und dunkles gehaltenes Glastöpfchen verwendet, was mir persönlich echt gut gefällt. Der aufmerksame Leser wird beim vorherigen Satz aufgehorcht haben. Töpfchen? Ja, tatsächlich ist hier ein Kritikpunkt direkt am Anfang zu nennen: Es sind lediglich 30ml Inhalt, anstatt der in den meisten fällen üblichen 60ml. Und das zu einem Preis bei dem wir uns nahezu immer bei den 60ml Varianten aufhalten. Doch bevor wir dazu kommen würde ich doch erstmal die elementaren Fragen angehen.

Holz – der Duft für echte Männer!

Bartstoppel Supreme Zedernholz Bart Balsam im TestNach dem Öffnen des Töpfchens fällt erstmal auf, dass die Öffnung ungewohnt klein ist. Ergibt aber natürlich Sinn da es auch nur halb soviel ist wie in den allseits bekannten Alu Dosen. Das macht die Handhabung, wenn der Balsam langsam zur Neige geht, etwas umständlicher. Das Glas hat eine kleine Kante, sodass man etwas Mühe hat den Balsam von den Rändern zu entnehmen. Dies ist aber natürlich nur ein kleiner Makel, den ich hier gerne in Kauf nehme.

Das wichtigste ist nämlich der Inhalt und hier kann ich nur positives berichten. Der Balsam ist etwas weicher, lässt sich also gut entnehmen, portionieren und im Bart verteilen. Der Duft fällt direkt auf! Die primäre Note ist Zedern- sowie Sandelholz. Es riecht überraschend frisch, was ich von anderen Produkten mit diesen Düften so nicht im Sinn hatte. Nachdem ich mir mal die Webseite von Bartstoppel angeguckt habe kam hier auch recht schnell die Erklärung: Die “Basisnote” enthält noch Patchouli. Dies wirkt als gute Ergänzung und übertüncht nicht den sonst eher herben Duft der Holznoten.

Was mir im täglichen Einsatz aufgefallen ist, ist der langlebige Duft. Häufig verschwindet der Duft von Bartölen- und wachsen im Laufe des Tages. Bei Bartstoppel Supreme habe ich aber immer wieder den angenehmen Duft in der Nase. Das ist insofern bemerkenswert, da er nicht störend oder aufdringlich ist. Er erinnert immer wieder mal kurz an sich und sorgt bei mir für ein gutes Gefühl. Darüber hinaus hält er meinen Bart auch gut in Form.

Aber für den Preis?

Tja, was soll ich sagen? Gekauft habe ich den Bart Balsam für 13,90€. Für diesen Preis bekommt man, wie Eingangs bereits erwähnt, bei ähnlichen Produkten einfach das doppelte – nämlich 60ml. Dementsprechend ist dies hier definitiv keine Preis/Leistungsempfehlung. Nichts desto trotzt, spricht mich die Optik, Haptik und der Duft sehr an. Im Endeffekt muss also jeder selber entscheiden, ob einem dieser Preis wert ist. Ich probiere gerne rum und nehme hier und da auch mal einen Aufpreis in kauf. Um so besser, wenn er wie hier dann positiv ausfällt.

Bei den Inhaltsstoffen…

…gibt es keine Überraschungen. So gibt der Hersteller Bienenwachs, Arganöl, Jojobaöl, Rizinusöl, Mandelöl, Kokosöl, Traubenkernöl, Parfümöl und Shea-Butter als Bestandteile an.

Links

Hersteller: https://bartstoppel.com
Amazon (Affiliate*): https://amzn.to/2SqSAIf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.