Wildwuchs Bartpflege Havanna Bartseife VollBart
Bartseife & Shampoo,  Produkttests

Wildwuchs Bartpflege – Havanna Bartseife im Test

Fernweh in Seifenform

“Ein ganz gewöhnlicher Tag im Paradies. Es duftet nach gutem Rum, Tabakschwaden liegen in der Luft, die Füße im heißen Sand, in der Hand ein eiskaltes Bier”. So begrüßt uns diese Bartseife nach dem Auspacken. Denn auf der Innenseite der Verpackung findet sich ein kleiner aber feiner Text. Und leider zieht er mich auch schnell wieder aus dem Tagtraum raus, mit den Worten “Wach auf, mein guter, du bist zuhause im Badezimmer”. Achja, trotzdem kann man sich aktuell wenig Schöneres vorstellen, als die Seele in Havanna baumeln zu lassen. Man muss schon sagen, die Bartseife Wildwuchs Bartpflege Havanna* gefällt mir alleine schon vom Auftritt her sehr gut. Die Frage ist natürlich, kann die Seife auch abseits des gut gewählten Images überzeugen? Sehen wir uns das mal genauer an.
Hinweis: Im Sinne der Transparenz möchte ich darauf hinweisen, dass ich dieses Rezensionsexemplar kostenlos erhalten habe. Es handelt sich bei diesem Test aber nicht um gekaufte Werbung!

Ein bisschen Kuba für die Sinne

Was direkt auffällt, ohne das ich die Seife aus seiner Verpackung befreit habe, ist der schwere und herbe Duft. Er füllt mein Arbeitszimmer erstaunlich gut aus. Was mir natürlich direkt die Frage in den Kopf ruft, ob der Duft auch beim Einseifen so stark daherkommt. Laut Wildwuchs Bartpflege, ist die Note eher süßlich karibisch. Das kann ich in gewisser Weise auch so unterstreichen. Allerdings finde ich das der herbe Anteil gegenüber dem süßlichen überwiegt. Ich muss auch gestehen, dass ich die Duftzusammensetzung nicht ganz identifizieren kann. Es hat  etwas von Patchouli, aber in schwächerer Form. Eher leicht zitronig und blumig süß. Er passt aber genau dazu was die Verpackung beschreibt. In meinen Gedanken bin ich in einer kleinen Bar auf Kuba, in der man einen Drink genießt und einem dieser Duft um die Nase weht. Wie erwähnt hatte ich erstmal Bedenken, dass mich dieser Duft bei der Verwendung erschlägt. Das kann ich allerdings direkt verneinen! Der Duft ist sehr unaufdringlich, leicht erdig beim einschäumen. Ehrlich gesagt ist er gar nicht mit dem zu vergleichen, was ich vorher so wahrgenommen habe. Das hat mich in der Tat etwas überrascht. Aber natürlich hat es auf der anderen Seite den Vorteil, das der Eigenduft nach dem Waschen sehr neutral ist. Damit bleibt der Weg frei für ein duftendes Bartöl oder Bartwachs.

Wildwuchs Bartpflege Havanna Bartseife Test

Anwendung und Pflegewirkung

Neben dem Duft geht es aber natürlich um die eigentliche Funktion der Bartseife. Bei der ersten Anwendung habe ich bei der Dosierung erstmal etwas übertrieben. Die Seife wurde zig mal in der Hand gedreht bis ich einen ordentlichen Film auf den Händen hatte. Wildwuchs Bartpflege Havanna BartseifeBeim Verreiben in den Händen merkte ich dann direkt, dass es außerordentlich gut schäumt. Auch im Bart hat sich die Seife schwer auf das Haar gelegt. Nach mehreren Wochen in der täglichen Anwendung hat sich aber natürlich gezeigt, dass man nicht viel von der Seife braucht um ein gutes Reinigungsergebnis zu erzielen.

Was mir direkt sehr positiv aufgefallen ist, dass das Barthaar sehr weich wirkt nach dem Waschen. Das ist mir bei den Bartshampoos, die ich sonst so hatte, noch nie so krass aufgefallen. Punkt für die Havanna Bartseife! Auch im Nachgang kann ich sagen das mein Bart sehr gut gepflegt wirkt. Überraschender weise empfinde ich auch den Halt meines Bartes als deutlich besser. Das heißt, obwohl das Haar im ersten Moment weicher wirkt, hält der Bart die Form merklich besser als vorher.

Auch nach mehreren Wochen im Test ist das Stück Seife nicht viel kleiner geworden. Es dürfte also noch einige Wochen seinen Dienst verrichten und erscheint mir damit ergiebiger zu sein als ein herkömmliches Bartshampoo.

Fazit und Preis

Was kann ich zum Abschluss über die Bartseife von Wildwuchs Bartpflege sagen? Das Familienunternehmen aus Hessen hat es für mich auf jeden Fall geschafft eine überzeugende Bartseife zu produzieren. Laut Webseite “in liebevoller Handarbeit” gefertigt, wird dies auch beim Verpackungsdesign und den netten kleinen Texten sofort klar. Hier steckt viel Liebe im Detail! Ich würde allerdings einen kleinen Abstrich machen was den leicht erdigen Duft bei der Verwendung angeht. Da würde ich mir etwas mehr vom vorher dominierenden Dufterlebnis wünschen. Das mindert das Gesamtergebnis aber nur kaum, da mich die Anwendung und Pflege voll und ganz überzeugt hat.

Preislich liegen wir bei Amazon*, zum Zeitpunkt dieses Tests, bei 15,90 €. Das ist für eine Bartseife durchaus im Rahmen. Dafür bekommt man eine 100% natürliche Bartseife, frei von Paraffinen, Silikonen und Farbstoffen.

Inhaltsstoffe

Hier wie immer kurz und schmerzlos, die Angaben auf der Verpackung aufgelistet: Butyrosperum Parkii Butter (Sheabutter), Cocos Nucifera Oil (Kokosöl), Aqua, Brassica Campestris Oil (Rapsöl), Sodium Hydroxycitronellal, Limonene, Linalool, Citronellol

Links:

Amazon (Affiliate*): https://amzn.to/2ZahJL7
Hersteller: https://www.wildwuchs-bartpflege.de


Wenn ihr keinen Test verpassen wollt, dann folgt mir auf Instagram und/oder Facebook. Gerne könnt ihr auch meinen Newsletter abonnieren oder unten auf der Seite einen Kommentar hinterlassen.

Stay bearded!


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.