Original Barbam Bartöl Bartwachs
Bartöl,  Bartwachs/Bartbalsam,  Produkttests

Original Barbam Bartöl & Bartbalsam im Test

Original Barbam aus den Niederlanden

Es gibt Marken im Bartsegment, über die stolpert man an jeder Ecke. So erging es mir mit Barbam was mir auf Instagram immer wieder aufgefallen ist. Aber wie es halt, so ist scrollt man dann doch einfach weiter und vergisst sich nochmal ausführlicher damit zu beschäftigen. Bis ich gegen Ende letzten Jahres über eine “Intro Set” Aktion der Niederländer gestolpert bin. Bartöl, -balsam, Kamm und Turnbeutel für 35€. “Da kannste nichts falsch machen!” hab ich mir gedacht und kurzerhand das “Original” bestellt. Eine Woche später kam die Lieferung an und enthielt noch ein ordentliches Sticker-Paket. Sehr cool!

Beim Auspacken erstmal überrascht

Original Barbam Bartöl Bartwachs VollBartVorausJa, ich gebe es zu, ich habe vor der Bestellung nicht richtig gelesen. Denn als ich das Paket ausgepackt habe war ich erstmal sehr überrascht wie klein die Bartölflasche war. Kurz nochmal im Webshop kontrolliert und es handelt sich tatsächlich nur um eine 10ml Probe. Auf der anderen Seite fand ich es dann doch irgendwie sympathisch eine so winzige Bartölflasche zu haben, wo die Pipette mit 1x Pumpen komplett gefüllt ist. Wohingegen der Bartbalsam mit 30g (Einzelpreis 15€) doch direkt sehr üppig ausgefallen ist. Die Idee des Probier Sets finde ich definitiv gut, hätte mir hier aber nochmal deutlich mehr Bartöl gewünscht. So kam es beim Testen nämlich, dass das Öl sehr schnell leer war, vom Bartbalsam aber noch mehr als ausreichend verfügbar war. Für den weiteren Test hab ich daher ein Geruchsneutrales Bartöl verwenden müssen, damit sich der Duft des Balsams ordentlich entfalten kann. Barbam hätte gut daran getan den Preis evtl. etwas anzuheben und dafür die Bartölmenge zu erhöhen. Als Vergleich: 30ml Barbam Bartöl kosten 35€, also so viel wie das Probier Set insgesamt. Daher ist es nicht verwunderlich das lediglich 10ml im Paket enthalten sind.

Der Ersteindruck soll dennoch nicht vom eigentlichen Thema ablenken: Wie gut sind die Produkte? Das Verpackungsdesign ist schlicht gehalten, mit schwarz als Grundfarbe und weißem Aufdruck. Das Barbam Logo ist einfach, einprägsam und mit Wiedererkennungswert.

Das Öl

Original Barbam Bartöl 10mlWie erwähnt habe ich mich für die Duftnote “Original” entschieden, welche als Kiefernnadeln, Zitrus- und Orangenfrüchten sowie Grüntee-Extrakt beschrieben wird. Wenn man das Fläschchen öffnet, sich das Öl in die Handfläche träufelt, riecht es erstmal etwas holzig. Das dürfte den Kiefernnadeln bzw. dem Grüntee zuzuschreiben sein. Unterschwellig riecht man auch die Zitrusfrüchte. Sobald man das Öl dann in der Hand verreibt und im Bart verteilt kehrt sich dieser Eindruck komplett um. Dann dominiert auf einmal der Zitrusanteil deutlich und der leicht holzige Duft wechselt in den Hintergrund. Persönlich mag ich Zitrusfrüchte eigentlich nicht so gerne, war hier umso überraschter wie gut mir dieser Duft gefällt. Darüber hinaus hält sich der Duft ziemlich lange, sodass man immer wieder eine frische Note in der Nase hat. Das Öl hat eine sehr schöne Konsistenz mit gelblicher Färbung und lässt sich gut im Barthaar verteilen.

Der Balsam

Hat mein positiver Eindruck auch beim Balsam bestand? Kurzum: Ja!

Wo das Öl im ersten Moment die Karten noch nicht offen gelegt hat, macht der Balsam direkt eine klare Ansage: Zitrus! Der Duft entspricht komplett meiner Erwartung, nach dem das Öl schon gut vorgelegt hat. Hier ist keine Spur von einer holzigen Note wahrzunehmen, sondern lediglich der frische Geruch der auch schon beim Öl überzeugen konnte. Beim Verwenden gab es dann aber doch eine kleine Überraschung: Die Konsistenz!

Original Barbam Bart BalsamIm ersten Moment fühlt sich der Balsam leicht körnig/kristallin an. Das ist mit bislang noch bei keinem Balsam so aufgefallen wie hier. Aber kein Grund zur Sorge, denn durch das verreiben und erwärmen in den Handflächen zergeht der Balsam und man hat einen schönen Film den man super im Bart verarbeiten kann. Was mir bei meinem Bart aufgefallen ist, das die Festigkeit und Formbeständigkeit über den Tag verteilt etwas nachlässt. Das kann natürlich an meinem, durch den Lockdown doch ordentlich angewachsenen, Bartumfang liegen. Allerdings hat zum Beispiel Reuzel hier eine etwas bessere Figur gemacht. Das ist allerdings schon meckern auf hohem Niveau und hat keinen negativen Einfluss auf meine doch sehr positive Meinung zum Original Barbam Bartbalsam.

Wie eingangs schon erwähnt habe ich den Balsam recht schnell in Kombination mit einem Geruchsneutralen Hanföl genutzt. Hier konnte ich ebenfalls feststellen, dass der Zitrusduft recht langanhaltend ist, was meinen positiven Gesamteindruck nochmal untermalt.

Gelungenes Gesamtpaket

Was die pflegende Wirkung angeht, würde ich beiden Produkten eine gute Note geben. Ich konnte in der Zeit meines Tests keine negativen Auswirkungen auf das Barthaar oder meine Haut feststellen. Barbam selber gibt an nur mit natürlichen und organischen Inhaltsstoffen zu arbeiten, was den recht hohen Preis meiner Meinung nach rechtfertigt. Allerdings sei hier angemerkt das ich bislang keine Liste der Inhaltsstoffe gefunden habe und daher keine Aussage zur Richtigkeit in Bezug auf “nur natürliche und organische” Inhaltsstoffe tätigen kann.

Die Kombination aus Öl und Balsam ist absolut alltagstauglich und dank identischem Duft auch absolut zu empfehlen. Als kleine Zusatzinfo vielleicht noch interessant: Ich empfinde den Duft des Öls eine Ecke dominanter als der des Balsams. Wenn ich mal nur das Öl verwendet habe und am nächsten Tag nur den Balsam war der fruchtige Duft beim Öl stärker und länger anhaltend. Von daher läuft man auch nicht Gefahr, wenn man beides gleichzeitig verwendet, als Zitronenduftbaum herumzulaufen.

Zu den Preisen habe ich ja bereits was geschrieben, aber hier nochmal zur Übersicht mit direkter Verlinkung:

Abschließend hoffe ich das euch mein Test und meine Eindrücke weiterhelfen und evtl. auch zu einer Kaufentscheidung beigetragen haben.

Links:

Hersteller: https://www.barbam.nl/


Wenn ihr keinen Test verpassen wollt, dann folgt mir auf Instagram und/oder Facebook. Gerne könnt ihr auch meinen Newsletter abonnieren oder unten auf der Seite einen Kommentar hinterlassen.

Stay bearded!


 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.